Shopper in Action – 9 Minuten …

Warum kaufen Shopper bei Aldi ein? Was ist das Attribute-Bündel, das die Kunden auf die Verkaufsflächen zieht? Nun, zunächst überrascht das Ergebnis nicht, denn Gründe wie „gute Preise“, „ist in der Nähe“ oder „übersichtliches Sortiment“ hätte sicher jeder Kenner des Discounters erwartet. Vielleicht nicht sofort in die engere Auswahl der herausragenden Eigenschaften gekommen wäre der Punkt „schönes Ladendesign“. Und doch wird dies als Grund für den Filialbesuch von den Kunden genannt. Das lässt darauf schließen, dass das neue Flächenkonzept beim Shopper bereits durchgedrungen zu sein scheint. Denn das frühere Aldi-Prinzip beinhaltete ja gerade kein schönes, sondern ein rein zweckmäßiges, pures Einkaufs-Ambiente. Kopfnicken wiederum beim Statement zu der „Downside“, den weniger positiven Aspekten des Filialbesuchs bei Aldi: Auswahl und Präsentation der Ware werden von den Shoppern kritisiert. Auch das ist stimmig, denn trotz des neuen Ladenkonzepts ist die Warenpräsentation immer noch auf Zweckmäßigkeit und das Sortiment auf Effizienz getrimmt. Unterschiede zu emotional inszenierten Warenwelten bei selbständigen Kaufleuten oder der Sortimentsvielfalt von Großflächenbetreibern sind augenfällig.

Mehr Informationen dazu und vielen weiteren relevanten Fragen zum Shopper im LEH unter https://www.scan-studie.de/leh-studie/